Gravensteiner

  • Name: Gravensteiner
  • Synonyme: Blumenkalvill, Ernteapfel, Sommerkönig, Sommerkalvill
  • Entstehung und Herkunft: sehr alte Sorte, schon im 18. Jh. beschrieben, vielleicht in Gravenstein in Schleswig entstanden
  • Verwendung: Frischverzehr, Backen, Dörren, Keltern
  • Standort: benötigt gute, ausreichend feuchte Böden (keine Staunässe), bis in mittlere Höhenlagen
  • Baum: wächst sehr stark, breit gewölbte und ausladende Krone, kann sehr alt werden
  • Blüte: früh, lange anhaltend, empfindlich für Spätförste, schlechter Pollenspender (triploid)
  • Frucht: mittelgroß bis groß, leicht fettige Schale, saftig, mild süßweinsäuerlich, edles Aroma, hervorragender Duft
  • Reife: pflückreif ab Anfang September, haltbar bis November
  • Beurteilung: trotz besonderer Ansprüche und fachlicher Pflege ist die Sorte wegen ihrer hervorragenden Früchte sehr interessant


Auf diesen Flächen kommt diese Sorte vor:
Apfel: Gravensteiner

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.