Jakob Lebel

  • Name: Jakob Lebel
  • Synonyme: Jacques Lebel, Breitaschl, Pfundapfel
  • Entstehung und Herkunft: Frankreich, gezüchtet um 1825 von Jacques Lebel, die Baumschule Leroy (Angers) hat 1848 die Sorte in den Handel gebracht
  • Verwendung: Frischverzehr, Backen, Dörren, Keltern
  • Standort: für durchlässige nicht zu schwere Böden, in nassen Böden Stippe und Krebs anfällig
  • Baum: oft schiefes Wachstum, stark wachsende, schirmartige Krone, etwas anfällig gegen Holzfrost oder Schorf
  • Blüte: mittelfrüh lange anhaltend, nicht empfindlich, schlechter Pollenspender (triploid)
  • Frucht: mittelgroß bis groß, Fruchtfleisch gelblich weiß, feinzellig, saftig, vorherrschende Säure
  • Reife: Oktober - Dezember, Januar
  • Beurteilung: für den Streuobstanbau sehr geeignete Sorte, wegen des krummen Wuchses empfiehlt sich ein Stammbildner


Auf diesen Flächen kommt diese Sorte vor:
Apfel: Jakob Lebel

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.