Köstliche von Charneux

  • Name: Köstliche von Charneux
  • Synonyme: Bürgermeisterbirne, Grashoffs Leckerbissen, Fondante de Charneu
  • Entstehung und Herkunft: von Legipont um 1800 als Zufallssämling in einer Hecke in Belgien gefunden
  • Verwendung: zum Frischverzehr, Einkochen, Dörren, Saft
  • Standort: genügend feuchte, tiefgründige, nährstoffreiche Böden, Klimaansprüche gering
  • Baum: Wuchs sehr stark, Naturkronen sind schmalpyramidal, relativ gesund
  • Blüte: mittelfrüh, mäßig frostempfindlich, guter Pollenspender
  • Frucht: mittelgroß bis groß, Fruchtfleisch gelblichweiß, sehr zart, saftig, schmelzend, sehr süß, feingewürzt
  • Reife: Ende September - Oktober, nur kurz haltbar
  • Beurteilung: anspruchslose Herbstbirne, für den Streuobstanbau gut geeignet, die Birne ist in der Hersbrucker Schweiz sehr verbreitet


Auf diesen Flächen kommt diese Sorte vor:
Birne: Köstliche von Charneu (aus "Deutschlands Obstsorten")

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.