Großer Französischer Katzenkopf

  • Name: Großer Französischer Katzenkopf
  • Entstehung und Herkunft: Sehr alte Sorte aus Frankreich, wurde nach dem Dorf Catillac benannt, erstmals 1668 von Bonnefond beschrieben
  • Verwendung: Koch-, Dörr,- und Mostbirne
  • Standort: geringe Ansprüche an Boden und Klima,
  • Baum: sehr stark wachsend, lockerer Kronenaufbau
  • Blüte: auffallend große Blütenknospen, späte Blüte, unempfindlich gegen nasskalte Witterung
  • Frucht: Wirtschaftsbirne für die Verarbeitung grobkörniges festes Fruchtfleisch
  • Reife: pflückreif ab Ende Oktober, genussreif ab Dezember, haltbar bis zum Frühsommer
  • Beurteilung: robuste, historische Birne für die Verarbeitung, auch für den extensiven Anbau geeignet


Auf diesen Flächen kommt diese Sorte vor:

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.