Roter Herbstkalvill

  • Name: Roter Herbstkalvill
  • Synonyme: Braunroter Himbeerapfel, Calville Rouge d`Automne, Edelkönig, Erdbeerapfel
  • Entstehung und Herkunft: sehr alte Sorte die schon 1617 von Claude Saint- Etienne erwähnt wurde, in Deutschland 1789 von Christ beschrieben
  • Verwendung: Frischverzehr, Kochen, Backen, Dörren
  • Standort: kräftige, mäßig feuchte Böden, eher für wärmere Standorte
  • Baum: in der Jugend kräftiger Wuchs, wird hoch und breitkronig, ist anfällig für Schorf
  • Blüte: mittelfrüh, widerstandsfähig, guter Pollenspender
  • Frucht: mittelgroß bis groß, Fruchtfleisch weiß, oft lachsrötlich, feinzellig, süßsäuerlich, Himbeeraroma
  • Reife: pflückreif Ende September, genussreif Oktober, November, evtl. Dezemberl
  • Beurteilung: auf geeigneten Standorten und gutem Apfelboden in wärmeren Lagen sehr gesund und problemlos, ansonsten etwas anfällig für Schorf und Krebs


Auf diesen Flächen kommt diese Sorte vor:

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.