Mit Obstbäumen entschleunigen …

An dieser Stelle sei erwähnt, dass das Bewahren unserer einmaligen Kulturlandschaft auf der Hersbrucker Alb, die Einwohner, Urlauber und Ausflugsgäste gleichermaßen schätzen, ein Standortfaktor für den Tourismus und zugleich die natürlichste Prävention gegen Stress und Burnout in der Gesundheitsregion Hersbruck ist.

Im eigenen Obstgarten, als Mitglied und freiwilliger Helfer der Streuobstwiesen-Initiative Hersbrucker Alb e.V. Probieren Sie es aus – wir freuen uns auf Sie!

 

 

Edelreiser von alten Sorten

Leider nehmen es manche Baumschulen mit der Sortenechtheit ihrer gelieferten Bäume nicht so genau. Besonders seltene Sorten, das lehrt uns die Erfahrung, bekommt man nur schwer zu kaufen.

Im Januar 2015 wurden deshalb wieder von ca. 65 Apfel- und Birnensorten im Projektgebiet die Edelreiser geschnitten und zur Weitervermehrung auf Sämlingsunterlage und Stammbildner zu einer Baumschule gebracht.

reiser1

Schon ab Ende Oktober 2015 werden wieder Jungbäume für Nachpflanzungen im Landkreis Nürnberger Land zur Verfügung stehen.

Streuobstanbau ist die nachhaltigste Art Obst zu erzeugen. Wer eine Obstwiese erhält und pflegt oder eine neue Wiese anlegt, der leistet einen direkten Beitrag zur Artenvielfalt und zum Klimaschutz. Wir beraten sie gerne!

Auch 2016 findet wieder eine Ausbildung zum „Zertifizierten Landschafts- Obstbaumpfleger“ statt. Näheres unter:http://www.streuobstinitiative-hersbruck.de/kurse.html